23
Die deftigere Jause: frühlingshafte Krapferl
23.03.2014 09:01

Liebe Blog-LeserInnen,

wie versprochen kommen heute die Freunde deftigerer Jausengenüsse auf ihre Kosten, trotzdem bleibt es frühlingshaft.

Und,  auch wenn ich dazu kein Rezept notiert habe, es darf auch ein Fleischkrapferl sein - vielleicht mit magerem Rindfleisch - und, natürlich ganz wichtig, vielen Kräutern, Brennesseln, Bärlauch, Löwenzahn ...

Zur Erinnerung: Brot lieber weg lassen, statt dessen die gestern beschriebene Rohkost dazu essen, mit den verschiedenen Dips von gestern und heute - ein (Frühlings)gedicht!

Kartoffelkrapferl

1 Kilo mehlige Kartoffeln
1 Handvoll weiße Zwiebeln
1 Handvoll Speck oder besser magerer Schinken
4 Esslöffel Mehl
1 Ei
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Butter

Kartoffeln mit Schale weich kochen, schälen und mit einem Stampfer oder einer Kartoffelpresse fein passieren. Zwiebeln und Speck/Schinken sehr fein würfeln, glasig dünsten und mit den restlichen Zutaten unter die Kartoffeln mengen. Hände befeuchten und Krapferl formen, in Mehl wälzen und in einer beschichtet Pfanne in Butter herausbraten.

Kräuterdip dazu:

1 Becher Creme Fraiche
2 Esslöffel Sauerrahm
diverse Kräuter, Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Kerbel, Oregano usw.
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel scharfer Senf
Salz
Pfeffer
1Esslöffel Olivenöl
1 Spritzer Tabasco

Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen und sämtliche Zutaten vermengen.

 

Falafel

 





 

200 g Kichererbsen, getrocknet

 

1 Scheibe Weißbrot

1 m.-große Zwiebel, sehr feingehackt

4 Knoblauchzehen

2 EL Koriander oder Petersilie

1 EL Koriander, gemahlen

1 EL Kreuzkümmel, gemahlen

2 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

50 g Bulgur

1 TL Backpulver

Öl zum Frittieren

Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen, abgießen und abspülen. Das Brot einweichen, ausdrücken und mit den Kichererbsen im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Alle Gewürze zugeben, mischen und abschmecken. Zuletzt Bulgur (alternativ 3 EL Grieß oder griffiges Mehl auf 50 g Bulgur) und Backpulver zugeben und gut verkneten.

Kleine, walnussgroße Bällchen formen und im Frittierfett goldbraun ausbacken.

 

Dinkelkrapferl





 

Für den Teig:

7 EL Dinkelmehl, nach Bedarf auch mehr

7 EL Dinkelflocken, aus ganzen kernigen Flocken gewalzt

7 EL Haferflocken, blütenzarte

3 EL Sonnenblumenkerne

2 EL Kürbiskerne

2 EL Sesam

1 EL Petersilie, fein geschnitten, nach Möglichkeit Bärlauch, Löwenzahn, Brennesseln …

1 Frühlingszwiebel, klein geschnitten

1 TL Salz,

Pfeffer

n. B. Wasser

Rapsöl

evtl. Karotte(n), gerieben, optional, wenn wenige Frühlingskräuter zur Verfügung stehen

 

Für den Dip:

1/2 Becher Sauerrahm

1/2 Becher Joghurt

etwas Knoblauch, auch hier frischer, geschnittener Bärlauch wunderbar

Schnittlauch, Petersilie oder andere frische Kräuter

Salz und Pfeffer

Für die Krapferl alle festen Zutaten vermischen. Nach und nach etwas Wasser beimengen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Das Ganze 10-20 Min. ruhen lassen und bei Bedarf noch Wasser oder Mehl nachgeben. Mit dem Esslöffel Laibchen formen und in der Pfanne flach drücken (ca. 1 cm dick). Von beiden Seiten goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.


Für den Joghurtdip Sauerrahm und Joghurt vermischen, Knoblauch und Schnittlauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Hirse-Gemüse-Krapferl





 

1 Tasse Hirse

2 Tassen Gemüsebrühe

1 Karotte, gerieben

2 EL Petersilie oder andere frische Kräuter,  fein gehackt

1 Handvoll Bärlauch, Löwenzahn, Brennesselblättchen oder Ruccola

2 Kartoffeln, gekocht und zerdrückt

2 Eier

1 Handvoll Frühlingszwieberl oder Lauch, fein geschnitten

Salz und Pfeffer

etwas Knoblauch

etwas Brösel zum Wälzen

 

Für die Sauce:

1 Becher Natur-Joghurt  oder Sojajoghurt

2 EL Sauerrahm

5 EL Frische Kräuter,  gehackt

Salz und Pfeffer

Knoblauch

Worcestersauce

Currypulver, Curcuma, Paprika - ganz nach Belieben

Die Hirse heiß waschen, nachher mit der Brühe und der fein geraspelten Karotte zugedeckt aufkochen lassen. Sobald die Masse kocht, den Herd ausschalten und dämpfen lassen, bis die Hirse weich und die Suppe aufgesogen ist. Die Masse auskühlen lassen.

Die gekochten und zerdrückten Kartoffeln, den fein geschnittenen Bärlauch und die Zwieberl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und 2 Eier untermischen. Wenig Öl in einer Pfanne erhitzen, kleine Krapferl formen, in Bröseln wälzen und ausbacken.

Für die Kräuterjoghurtsoße den Joghurt, Sauerrahm und die fein gehackten Kräuter gut verrühren und mit Gewürzen nach eigener Wahl (Salz, Pfeffer, Knoblauch, Worcestersauce, Curry usw.) abschmecken.

 

Linsenkrapferl

200 g braune Linsen, getrocknet
1 Zwiebel
150 g Grieß
1 Ei
etwas Petersilie (kleingeschnitten)
Salz, Pfeffer, Mehl, Öl

Die Linsen in reichlich kaltem Wasser einweichen und mindestens eine Stunde stehen lassen. Die Zwiebel schälen und klein schneiden, kurz in etwas Öl anbraten und Petersilie dazugeben. Linsen im Einweichwasser eine halbe Stunde lang kochen, bis sie weich sind. Danach abseihen und abtropfen lassen. Gut die Hälfte der Linsen mit einem Pürierstab zerkleinern. Pürierte Linsen zusammen mit den restlichen Linsen in ein Gefäß geben, Grieß, 2 EL Mehl, Ei, Zwiebel und Petersilie hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Masse gut durchmischen.  Aus der Masse etwa 10 Krapferl formen. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die Krapferl von beiden Seiten braten.  Auf Kücherolle gut abtropfen lassen.

 

Und wenn es statt der Jause eine komplette Mahlzeit zu Hause sein soll: Frischen Salat dazu!

Freuen Sie sich morgen auf die Smoothies, die im Frühling schon gar nicht fehlen dürfen,

herzlichst

Ihre Heidi

Kommentare


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!