07
Ap
Basenfasten-Rezepte: Jause oder Abendessen ...
07.04.2014 08:39

Liebe Leserinnen und Leser,

leider habe ich hier im östlichsten Zipfelchen Österreichs einige erhebliche Schwierigkeiten mit einer stabilen Internet-Verbindung. Deshalb hat es bis heute gedauert, den Rest der Basen-Rezepte hoch zu laden.

Aber jetzt sind sie hier:

Schnelles leichtes Abendessen, Jause, Picknick, Buffett (basisch statt grillfetttriefend), auf alle Fälle Mitnahme-tauglich – und basisch:

Das alles ist sehr leicht zuzubereiten. Allerdings sind für manche Rezepte Zutaten vorgesehen, die nicht überall zu finden sind.

Auch ein einfacher Apfel oder ein anderes Obst gehört bereits zur  basischen Jause. Wichtig ist dabei natürlich nicht nur, dass alles relativ schnell zuzubereiten ist, sondern dass die Jause  auch problemlos transportabel sind.

Grüner Kinder-Smoothie

1 halbe reife Banane
½ Apfel
Saft von 2 Orangen
1 Hand voll Spinat
1 EL Kokosmus
1 TL Gerstengraspulver
250 ml Wasser

Alle Zutaten werden im leistungsfähigen Mixer zu einem schönen grünen Smoothie püriert und können jetzt im verschliessbaren Becher mit in den Kindergarten, die Schule oder natürlich auch ins Büro genommen werden.

 

Fruchtsalat mit Beerensauce

Verwenden Sie für dieses schnelle Fruchtsalat-Rezept Früchte der Saison und schneiden Sie diese in kleine Stücke. Für die Sauce mixen Sie Beeren der Saison (100 g pro erwachsene Person) mit jeweils 4 entsteinten Datteln (oder mehr – je nach Süsse bzw. Säuerlichkeit der Früchte) und dem Saft von einer Mandarine oder einer Orange.

Die Sauce giessen Sie über den Fruchtsalat und bestreuen ihn mit Erdmandelflocken.

 

Fruchtleder mit Apfel-Zimt-Füllung

Ein Fruchtleder entsteht, wenn man eine hauchdünne Schicht Fruchtpüree auf die Dörrfolie eines Dörrgerätes streicht und sie in wenigen Stunden trocknen lässt. Das Fruchtleder löst sich dann von der Folie und kann jetzt mit einer Füllung bestrichen und aufgerollt werden oder genauso ungefüllt gegessen werden.

Das Fruchtleder ist auch eine gute Idee, Früchte länger haltbar zu machen, wenn man z. B. zu viele reife Früchte zu Hause hat. In Form von Fruchtleder halten sich die Früchte im Kühlschrank wochenlang und man hat immer einen feinen basischen Snack zur Hand.

200 bis 250 g Früchte nach Wahl
Saft einer Orange
1 Pflaume
5 Datteln
1 Apfel
Zimt

Pro Dörrfolie nehmen Sie etwa 200 bis 250 g Früchte Ihrer Wahl. Toll schmecken die Kombinationen Banane-Pflaume, Orange-Mango-Banane, Birne-Apfel-Banane oder auch eine Beerenmischung. Natürlich kann auch eine einzelne Fruchtsorte verwendet werden.

Für die Füllung mixt man den Saft einer Orange mit 5 entsteinten Datteln und 1 Pflaume zu einem Mus. Dann verarbeitet man einen Apfel auf der Reibe zu groben Stiftchen und hebt ihn gemeinsam mit einer Prise Zimt unter das Mus. Das Mus wird jetzt auf das fertig getrocknete Fruchtleder gestrichen, eingerollt und ergibt einen köstlichen Snack – von dem Kinder gar nicht genug bekommen können.

Zahlreiche tolle Fruchtleder-Anregungen finden Sie im Büchlein von Britta Diana Petri „Naturgesunde Fruchtleder und Wraps“.

 

Schnelle Dattelnüsse

Wer einen schnellen, nahrhaften und süssen Snack braucht, der entsteint einfach einige Datteln und legt in jede Dattel statt des Steins eine Mandel. Fertig ist der basische Snack.

 

Keimbrot „Paprika“ mit Mandel-Frischkäse und Gemüsesticks

Ein herzhaftes Rezept, das sehr basisch und sehr wandelfähig ist sowie dem persönlichen Geschmack bzw. den zu Hause gerade vorhandenen Zutaten immer wieder angepasst werden kann. Sie können beispielsweise mit Oliven, Zwiebeln, Leinsaat, Sesam, Mandeln, verschiedenen Gemüsearten, verschiedenen Kräutern und Gewürzen und vielem mehr experimentieren.

Zutaten für das Brot

100 g über Nacht in 400 ml Wasser eingeweichte Leinsaat
100 g gekeimte Chiasaat
100 g gekeimte Sonnenblumenkerne
50 g gekeimte Kürbiskerne
150 g frische Tomate
100 g rote Paprika
4 getrocknete Tomaten gewürfelt und 60 Minuten lang in 100 ml Wasser eingeweicht
4 Datteln entsteint
Majoran, Schabzigerklee, Muskat und Kräutersalz

Tomaten (getrocknet samt Einweichwasser und frisch), Paprika und Datteln im Mixer pürieren. Geben Sie dann die Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne dazu und werfen Sie noch einmal, aber nur kurz den Mixer an.

Schütten Sie die Masse dann in eine Schüssel und geben Sie alle übrigen Zutaten dazu. Schmecken Sie nach Gusto mit den genannten Gewürzen ab. Setzen Sie jetzt Kleckse auf die Dörrfolie Ihres Dörrgerätes und streichen Sie sie zu runden Fladen glatt (Durchmesser von etwa 7 cm und Höhe von 0,5 – 1 cm).

Trocknen Sie das Brot jetzt 7 – 9 Stunden lang, wenden Sie es und trocknen Sie es erneut 5 – 10 Stunden. Wenn Sie es im zweiten Durchgang nur 5 Stunden trocknen, dann ist es ein saftigfeuchtes Brot. Trocknen Sie 10 Stunden lang, erhalten Sie knusprige Kräcker.

Fürs Pausenbrot kann das Keimbrot z. B. mit Kokosmus oder auch mit Mandelfrischkäse bestrichen und zu Gemüsesticks gegessen werden: Möhrensticks, Kohlrabisticks, Radieschen, Süsskartoffelsticks, Gurkensticks oder auch Salatblätter, idealerweise vom Romana-Salat

Zutaten für den Mandelfrischkäse

200 g weisses Mandelmus
1 – 3 EL Brottrunk oder Hulup
100 ml Wasser
frische Kräuter, z. B. Petersilie, Schnittlauch etc.
Kräutersalz und Schabzigerklee

Geben Sie die ersten drei Zutaten in den Mixer und verarbeiten Sie sie zu einer Creme. Füllen Sie die Creme in eine Schüssel und lassen Sie sie an einem zimmerwarmen Ort über Nacht oder einen Tag lang stehen. Rühren Sie dann die Kräuter und die Gewürze darunter und stellen Sie den Frischkäse in den Kühlschrank, wo er etliche Tage lang hält.

 

Beluga Linsen-Salat

100 g Beluga Linsen (zwei Tage eingeweicht und gekeimt)
100 g Pastinake, geschält und gewürfelt
100 ml Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma gemahlen
1 TL naturbelassenes Salz
1 EL Arganöl (oder auch Hanföl)
1/3 Bio-Zitrone, mit der Schale in Spalten geschnitten
1 Bund Koriander (oder ½ Bund Petersilie) gehackt

Nach Wunsch etwas Chili

Beluga Linsen, Pastinakenwürfel und Kurkuma in der Gemüsebrühe in einer hohen Pfanne zum Kochen bringen. Ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.

Die Pfanne vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Die Zitrone waschen und mit der Schale in Scheiben schneiden. Die Linsen-Mischung mit den Zitronenscheiben, dem Salz, Chili, Arganöl bzw. Hanföl und Koriander oder der Petersilie mischen. Etwas durchziehen lassen.

Die Zitronenscheibchen ergeben einen sehr erfrischenden Geschmack. Man kann sie wunderbar mitessen. Wer sie nicht mag, lässt die Zitrone weg und verwendet stattdessen etwas frischen Zitronensaft.

 

Hier noch einmal zur Erinnerung, was mit den Basischen Rezepten bewirkt wird:
Unsere Nahrung ist damit frei von:


Isolierten Kohlenhydraten (Weissmehl und Zucker), die nicht zuletzt massgeblich für den weit verbreiteten Zahnverfall zuständig sind

Raffinierten, gebleichten und desodorierten Fetten

Gluten (Protein in Weizen, Dinkel, Roggen etc.)

Industriell hergestellten Lebensmittelzusatzstoffen (Farb- und Konservierungsstoffe, Aromen, Emulgatoren aus Gensoja etc.)

Geschmacksverstärkern (Glutamat)

Billigen Roh- oder Füllstoffen

Synthetischen Süssstoffen














 

Gleichzeitig liefert basische und basenüberschüssige Nahrung:


Alle erforderlichen Nähr- und Vitalstoffe in höchster Qualität

Basische Mineralstoffe im Überfluss

Hochwertiges bevorzugt pflanzliches Eiweiss

Gesunde Fette in einem harmonischen Verhältnis, was sogar zur Regulierung des Cholesterinspiegels führt

Reichlich sekundäre Pflanzenstoffe mit all ihren entzündungshemmenden, hormonregulierenden und krebsfeindlichen Wirkungen

Antioxidantien und Chlorophyll im Überfluss

Ausreichend Ballaststoffe und Präbiotika für eine gesunde Verdauung und für eine ausgeglichene Darmflora














 

Das ist doch schon allerhand.

Und damit verabschiede ich mich auch schon bis - hoffentlich - morgen und wünsche einen schönen basischen Montag - zumindest keinen sauren,

Ihre Heidi

Metabolic Balance

Kommentare


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!